Nagelstudio & Fußpflege &
Schulungscenter & Produktvertrieb

Tel.: 07309/9147355

Pflegeanleitung für Kunstnägel

Ich möchte, dass Sie möglichst lange Freude an Ihrer Modellage haben. Daher habe ich ein paar Pflegehinweise für Sie zusammengestellt.
So haben Sie möglichst lange Freude an Ihren neuen Nägeln.

Die Gesundheit Ihrer Fingernägel liegt mir sehr am Herzen. Haben Sie deshalb bitte Verständnis, dass ich grundsätzlich nur an gesunden Fingernägeln und nur bei Personen ab 16 Jahren mit elterlicher Erlaubnis eine Nagelmodellage arbeite.

Bitte informieren Sie mich über die Einnahme bestimmter Medikamente, denn diese können ebenfalls einen Einfluss auf die Haftung haben. Auch Schwangerschaft oder andere hormonelle Veränderungen können sich auf die Haftung der Kunstnägel auswirken.
·
Am Anfang sollten ihre neu modellierten Nägel recht kurz sein. So können Sie sich optimal an sie gewöhnen. Ihre künstlichen Nägel sollten Sie keinesfalls bei Hobby oder Arbeit stören. Die Nägel sollten immer dem Lebensstil angepasst werden. Es kann sein, dass sich die Nägel anfangs etwas ungewohnt anfühlen. Seien Sie daher bei bestimmten Handgriffen, die eine "Schwierigkeit" für Fingernägel darstellen können, besonders vorsichtig (bsp. Dosen öffnen, Hosenknöpfe, Autotüren, Schubladen, Betten machen, etc.)
·
Bei Nagelkauern muss speziell auf die Naturnägel und die Haftung der Kunstnägel geachtet werden. Hier kommt ein individuell angepasstes Aufbauprogramm zur Anwendung, um die Nägel an die Modellage zu gewöhnen und Sie als Kunde eine neues "Fingerspitzengefühl" erhalten. Da durch die exreme Kürze der Naturnägel die Kunstnägel anfangs evtl. nicht immer optimal halten können, sollten die Auffülltermine immer in 1-2wöchigem Abstand geplant werden. Dadurch können Haftprobleme und der Wachstum der Naturnägel kontrolliert werden und Sie haben mehr und mehr Freude an Ihren "neuen" Nägeln.
.
Die hohe Stabilität und Festigkeit Ihrer Kunstnägel kann dazu verführen, die Nägel als Werkzeug zu benutzen. ABER: die Nägel sind auch nicht unzerstörbar. Sie müssen sogar bei bestimmten Belastungen brechen, um Schäden am Nagelbett und Naturnagel zu verhindern. Deshalb kann ich keine Haftung übernehmen bei unsachgemäßer Handhabung von Kunstnägeln. Am besten muten Sie ihnen nicht mehr zu als Sie Ihren Naturnägeln nicht auch zumuten würden.
·
Denken Sie rechtzeitig daran, einen Auffüll-Termin (ca. alle 3-4 Wochen) zu vereinbaren. Durch den Rauswuchs verändert sich die Statik der Kunstnägel, und es kann zu einer unangenehmen Hebelwirkung auf den Naturnagel und das Nagelbett kommen. Zudem kommt es leichter zu Ablösungen des Kunststoffüberzugs, wenn die Nägel herauswachsen.
·
Regelmäßiges Ölen Ihrer Nägel und Nagelhaut hilft, die Haut elastisch und den Kunststoff flexibel zu halten. So bricht der Kunststoff nicht so schnell, und auch Liftings (Ablösungen des Kunststoffs) können vermindert werden.
·
Vor einer Neumodellage oder einem Auffüll-Termin sollten Sie jedoch nicht ölen und längeren Kontakt mit Wasser meiden (baden o. ä. ), da dies die Anhaftung des Kunststoffes an den Naturnagel beeinträchtigen kann.
·
Sollten Sie Ihre Kunstnägel zwischendurch kürzen wollen, so schneiden oder knipsen Sie sie bitte keinesfalls ab, da der Kunstnagel splittern kann. Lieber feilen Sie die Nägel mit einer hochwertigen Profi-Nagelfeile auf die gewünschte Länge.
·
Kunstnägel können ohne Weiteres auch lackiert werden. Oft hält der Nagellack sehr viel besser und länger als auf Naturnägeln. Benutzen Sie bitte stets einen Unterlack, bevor Sie farbigen Lack auftragen, um hartnäckige gelbliche Verfärbungen zu vermeiden. Zum Entfernen von Nagellack sollten Sie unbedingt auf acetonfreien Nagellackentferner zurückgreifen, der für Kunstnägel geeignet ist.
·
Bitte tragen Sie bei Arbeiten mit scharfen Reinigern und Chemikalien oder bei Gartenarbeit Handschuhe. Chemikalien können den Kunststoff angreifen und matt oder sogar brüchig werden lassen.
·
Leichte Verschmutzungen unter dem Nagel reinigen Sie am besten mit Wasser und Seife sowie einer weichen Nagelbürste. Bei Verfärbungen hat sich ein Bad mit in etwas warmem Wasser gelöstem Backpulver bewährt. Schaben Sie bitte nie mit scharfen oder spitzen Gegenständen unter dem Nagel. Sie könnten das kleine Häutchen unter dem Nagel verletzen, welches sich schmerzhaft entzünden kann. Im schlimmsten Fall kann sich der Naturnagel vom Nagelbett ablösen.
·
Wenn Ihnen Ihre Kunstnägel nicht mehr gefallen oder Sie sie aus anderen Gründen entfernen möchten, reißen Sie sie bitte niemals einfach herunter. Dies ist erstens sehr unangenehm oder sogar schmerzhaft, und zweitens fügen Sie Ihren Naturnägeln ernsthafte Schäden zu, die im schlimmsten Fall dauerhaft sein können. Am besten lassen Sie die Nägel schonend und fachgerecht von mir entfernen.


Sollten Sie noch weitere Fragen rund um Hand- und Nagelpflege oder zum Umgang mit Kunstnägeln haben, stehe ich Ihnen sehr gerne mit Rat und Tat zur Seite.